Vita

Dr. Löh absolvierte das Studium der Humanmedizin an der Ruprecht-Karls Universität Heidelberg als Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Es erfolgte die Promotion in der Abteilung Sportmedizin des Universitäts-Klinkums Heidelberg über die "Wirkung beta2-adrenerger Stimulation auf den Ionentransport hypoxischen Alveolarepithels" unter dem Doktorvater Prof. Dr. H. Mairbäurl. Hierbei wurde das Höhenlungenödem (Teil der Bergkrankheit) als Mustererkrankung für die Auswirkungen von Sauerstoffarmut auf die Lunge untersucht.

Die Ausbildung zum Facharzt führte über das Universitätsklinikum Gießen (Prof. Werner Seeger), die pneumologische Fachklinik Waldhof Elgershausen in Greifenstein (Prof. Andreas Günther) und das evangelische Krankenhaus in Gießen. Anschließend wurde Dr. Löh Oberarzt im Waldhof Elgershausen und leitete die Sektion "thorakale Endoskopie".

Wissenschaftliche Schwerpunkte sind die Erforschung der Lungenfibrose, der COPD, Asthma und der Lungenkrebs.

Seit 2017 leitet Dr. Löh die Abteilung für Pneumologie (Innere Medizin III) an den Hochtaunus-Kliniken in Usingen und Bad Homburg. Von 2017 bis 2019 arbeitete er zusätzlich im MVZ Pneumologie der Hochtaunus-Kliniken und betreute hier ambulante Patienten.